Häufig gestellte Fragen

Normica ist die Bezeichung für die Software Produktreihe der Normica GmbH Deutschland zum Betrachten, Bearbeiten, Exportieren, Drucken und Plotten von HP-GL/2, RTL, PDF Dateien und Bitmaps. Weitere Informationen erhalten Sie über diesen Link.

Folgende Lizenzarten werden für Normica Softwareprodukte angeboten:

Normica Einzelplatzversion (Single User License)

Diese Lizenzform ist gerätebezogen (1 Lizenz pro Gerät). Es ist bei Bedarf aber jederzeit ein Lizenz-Transfer auf einen anderen Windows PC möglich. Der Einsatz der  Einzelplatzversion ist für Betriebe mit ein, zwei Arbeitsplätzen oder auch für den Einsatz auf dem Laptop die optimale Lösung. Eine Einzelplatzversion ist für die Verwendung von immer nur jeweils einem Computerarbeitsplatz lizenziert. Jedoch kann bei Bedarf mithilfe des Normica Lizenz-Transfers die registrierte Version auf einen anderen Rechner übertragen werden.

Normica Netzwerklizenz (Floating License)

Für netzwerkgestützte Unternehmen mit mehreren Arbeitsplätzen bietet sich der Einsatz der Normica Netzwerklizenzen (Floating License) an (Lizenzform Concurrent User). Hiermit kann Normica von jedem Rechner im Netzwerk geöffnet werden, jedoch maximal gleichzeitig entsprechend der Anzahl der verfügbaren Lizenzen. Diese Netzwerktechnologie von Normica Floating License arbeitet ausschließlich über das Dateisystem und ist keine Client-Server Anwendung. Das bedeutet in der Praxis, dass Normica Floating License in vielen verschiedenen Umgebungen eingesetzt werden kann, wie z.B. Novell-, Linux-, Unix-Netzwerke, Cytrix oder Terminalserver u. v. a..

Für die Installation der Floating License wird das Programm einmal auf einem Windows Server oder einer Windows Workstation (sogenannter Normica Server) installiert. Auf alle weiteren im Netzwerk verbundenen Rechner (Clients) kann über eine Installationsroutine (.msi) die Verknüpfung zum Starten des Programmes installiert werden und dabei wird dann wahlweise in die Registry des Clients eingetragen, dass z.B. Dateien mit der Endung *.plt bei einem Doppelklick mit Normica geöffnet werden. Wenn das Programm Normica von dem Client aus gestartet wird, wird es von dem Server auf diesen Client kopiert und dort ausgeführt (außer bei Terminalserver, etc.).

Wenn es erforderlich ist, eine Normica Netzwerklizenz ausserhalb des Netzwerks einzusetzen (z.B. wenn die Software auf einem Laptop auf der Baustelle ohne Netzwerkzugriff betrieben werden soll), bietet die Normica Netzwerktechnologie die Funktion des Ausgliederns von Lizenzen aus dem Netzwerk für eine bestimmte Zeitspanne an. Damit sind die Lizenzen flexibel einsetzbar und nicht ausschließlich auf das Netzwerk beschränkt.

Die Netzwerklizenzen bieten u.a. auch die praktische Möglichkeit aus dem Programm heraus eine Textnachricht an alle anderen Normica Benutzer zu schicken. Z.B. mit der Bitte an die Kolleginnen und Kollegen, aktuell nicht verwendete, aber derzeit noch geöffneten Normica Programme zu schließen, damit sie wieder sofort anderweitig genutzt werden können.

Weitere Lizenzformen sind ggf. auf Anfrage möglich.

Mit dem folgenden Link können die Informationen zu den Lizenzformen downloaden:

Download Normica Info  Unterschiede zwischen Einzelplatzversionen (Single User License) und Netzwerklizenzen (Floating License)

Zum Downloaden der PDF Dateien führen Sie den Mauszeiger über Link, klicken die rechte Maustaste und wählen <Ziel speichern unter ...>.
Ein Klick mit der linken Maustaste öffnet das PDF in einem neuen Fenster, wenn dies Ihre Browsereinstellungen zulassen.

Informationen über Preise erhalten Sie von unseren Vertriebspartner und im Normica Online Shop.

Normica arbeitet mit einem 'Software Lock'. Sie erhalten nach Erwerb der Normica Software einen Autorisierungscode (Schlüssel) zum Freischalten der Software. Informationen über diese Schlüssel entnehmen Sie bitte dem Produkt beigefügten Informationen. Ein Hardwarelock (Dongle) ist für den Betrieb von Normica nicht nötig.

Keywörter: Registrierung | Registrieren | Freischalten | Code | Schlüssel

Die geforderten Systemanforderungen sind abhängig vom Betriebssystem und von der Auslastung und Größe der verwendeten Zeichnungsdateien.

Zeichnungen in DINA0 und größer in Dateien in 24 Bit zu konvertieren, kann 512 MB RAM und mehr beanspruchen.

Aktuelle Normica Software ist erstellt für den Betrieb auf Windows 10/8/7, 2012/2008; 32 & 64 Bit und betriebsfähig mit Windows Vista/2003/XP/2000.

Ja, auf dieser Webseite können Sie Normica Demoversionen zum Testen downloaden. Die Begrenzung der Testdauer ist 4 Wochen. Dem Programm sind Dateien im HP-GL/2 Format beigefügt, um damit die Funktionen sofort ausprobieren zu können.

Interne Marktanalysen und der zielgruppenspezifische Dialog mit Anwendern von CAD-Programme, deren Herstellern sowie Plot-Dienstleister zeigten den dringenden Bedarf für ein universelles Programm zur einfachen Betrachtung, Bearbeitung, Drucken/Plotten und Exportieren von Plot-Dateien im HP-GL/2 und RTL Format. Normica war das erste Produkt, das diesen Anforderungen in optimaler Weise gerecht wurde. Das HP-GL/2 bzw. RTL Format ist seit vielen Jahren ein Standard-Format für den großformatigen Druck und hat sich ständig der Zeit angepasst. Das Vorgängerformat HP-GL, wurde mit den ersten großformatigen Ausgabegeräten, sogenannten Plottern, definiert. Riesige Archive von HP-GL/2 Dateien schlummern in den Betrieben (Architektur, Ingenieurbüros, geographische Informationssysteme, Maschinenbau, Mechanik, Elektrotechnik, etc.). Das HP-GL/2 Format kann von nahezu allen Windows-, Macintosh- und Unixprogrammen erzeugt werden. Dies können Ausdrucke von Bildern, Zeichnungen, Plänen, Präsentationsgrafiken oder vieles mehr sein. In den letzten Jahren wurde in diesem Bereich das PDF Format immer wichtiger, welches nun auch von Normica Software unterstützt wird. Zusätzlich können auch Bitmaps verarbeitet werden.

In jedem produzierenden Unternehmen ist es nötig, dass die Konstruktion ihre maßgeblichen Zeichnungsdaten der Dokumentationsabteilung oder sonstigen publizierenden Abteilungen kontinuierlich zur Verfügung stellt.

In vielen Betrieben ist der Bereich Dokumentation, das Erstellen von Bedienungsanleitung, Marketingmaterial, Internetpublikationen etc. nahezu abgeschnitten von der Konstruktionsabteilung. Zeitverluste und vermeidbare Personalkosten entstehen, da viel Aufwand für die Konvertierungsaufwendungen geleistet wird.

Missverständnisse und hohe Kosten entstehen durch die vielen verschiedenen Datenbestände zwischen Konstruktion und Dokumentation. Eine oft unüberschaubare Ausbreitung der Konstruktionsdaten in viele verschiedene DTP Kanäle ist die Folge und macht den Schutz und die Konsistenz dieser Daten teuer und schwierig.

Die sicherste Möglichkeit sich vor Verwechslung durch zeitversetzte Daten zwischen Konstruktion und Dokumentation zu schützen ist die direkte Verbindung via Normica. Hiermit werden nur die maßgeblichen Plotdateien für den Papierausdruck und das DTP verwendet. Ein einheitlicher Datensatz, garantiert niedrigste Kosten, hohe Flexibilität bei hoher Sicherheit. Die Übergabe der CAD Konstruktionsdaten (DXF, DWG, etc.) in die Dokumentationsabteilung birgt das Risiko des Datendiebstahls oder Manipulation der Konstruktionsdaten. Dies wird mit Übergabe von Plot-Daten minimiert, da nur die 100% Kopie des Ausdrucks weitergegeben wird und nicht der Konstruktionsdatensatz.

In Dokumenten-Management-Systemen ist es heute noch Standard, die ausgedruckten CAD-Plots für die Dokumentation auf Großformatscannern zu scannen und zu archivieren. Für den Maschinenbau und das Ingenieurwesen ist nach DIN/ISO 9000 z.B. das TIFF Gruppe 4 Format vorgeschrieben. Diese sehr teuren Scanprozesse (teure Hardware, viel Personal, hoher Platzbedarf) können gänzlich mit Normica elektronisch abgewickelt werden. Normica baut auf dem Plotformat auf und kann dieses in TIFF Gruppe 4 umwandeln. Anstatt Scanner für viel Geld mit viel Personal zu belegen, braucht man für die Konvertierung mit Normica nur einen PC. Für die Bedienung von Normica ist eine Einweisung von einer halben Stunde in der Regel ausreichend.

Normica ist eine präzise Schnittstelle zwischen CAD und DTP, welche durch "den direkten Weg" die Datenbestände überschaubar und konsistent hält.

Im Vergleich der wichtigsten Schnittstellen für den Datenaustausch zwischen CAD und DTP ist das HP-GL/2 eine wichtige Alternative. Aus Sicht der Sicherheitsexperten ist dieses Format am besten geeignet, da nicht die wertvollen Konstruktionsdaten weitergegeben werden müssen, sondern exakt die 100%ige Kopie des Ausdrucks, bzw. der Ausdruck an sich. Es ist ein 2D Format, welches im Gegensatz zu den komplizierten 3D CAD Formaten, in beiden Arbeitswelten sowohl in der Konstruktion als auch in der Dokumentation verstanden und bearbeitet werden kann.

Das HP-GL/2 ist das Standardformat im großformatigen Druck. Das bedeutet zugleich, dass dieses Format alles darstellen können muss, was gedruckt werden kann. Es kann sich somit keine funktionellen Einschränkungen in der Darstellungsvielfalt leisten, wie sie in allen anderen vergleichbaren Formaten vorhanden sind. Vom Speicherverbrauch sind HP-GL/2 Dateien sehr anspruchslos. Dieses Format hat sich in den letzten zehn Jahren vom einfachen Vektorformat zum leistungsfähigen Hybridformat entwickelt. Neue Formate wurden integriert, wie das PCL 5 für z. B. Bitmap Fonts und das RTL für die Rasterinterpretation.

Das RTL kann Rasterinformationen innerhalb des HP-GL/2 sehr gut komprimieren. Bis zu acht verschiedene Kompressionsmethoden innerhalb dieses Formates erzielen bessere Verkleinerungsraten, als vergleichbare Hybridformate wie z. B. das WMF oder EMF oder auch reine Rasterformate wie z. B. BMP und TIFF.

Mit Normica können losgelöst vom Erstellungsprogramm Plot-Dateien vor dem Ausdruck präsentiert, geprüft, ergänzt und ggf. unter Einhaltung der CAD und DTP Richtlinien geändert werden, z. B. plot- und layouttypischen Eigenschaften wie Quality, Pen Speed, Papierformat, Farben, Stiftbelegung, Anordnung von Objekten, etc. Rasterbilder können geöffnet, in Plot-Dateien importiert, bearbeitet und exportiert werden.

Normica Software wird über Vertriebspartner der Normica GmbH und im Direktvertrieb über den Normica Shop auf der Normica Homepage vertrieben. Hier finden sind ausführliche Informationen zum Produkt, Preisen, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Beachten Sie hierfür auch unsere AGB.

Entwickelt und vertrieben wird die Normica Software von der Normica GmbH (ehemalige IT BASE GmbH). Die Normica GmbH ist ansässig in Bayern und wurde 1997 in München gegründet. Neben eigenen Softwareprodukten bietet die Normica GmbH Servicedienstleistungen und Systemerweiterungen an. Weitere Details zum Unternehmen Normica finden Sie im Impressum dieser Seite.

Zielgruppen von Normica sind: Architektur - GIS - Maschinenbau - Behörden - Druck- und Plotdienstleister - Hersteller von Software und Plottersystemen.

  • Jeder Anwender, der vor dem Ausdruck einer Zeichnung diese betrachten, editieren, drucken/plotten oder exportieren möchte.
  • Jeder Anwender, der eine exakte Abbildung des Originals oder der Skalierung einer technische Zeichnung in einem Windows/Macintosh- sowie Internetprogramm erreichen möchte. Z.B. für Architekten, welche für Wettbewerbsarbeiten schnell eine DINA3 Mappe von DINA0 Plots haben möchte, ohne die CAD Zeichnung öffnen zu müssen.
  • Jeder Betrieb und jedes Unternehmen welche sich nach DIN/ISO 9000/1/2 zertifizieren wollen. Hier ist für alle Produktions- und Geschäftsabläufe eine effiziente und transparente Dokumentation Pflicht. Dies erfordert einen schnellen Austausch der Informationen in allen Bereichen sowie die Unterstützung entsprechender Formate (z. B.: TIFF Gruppe 4)
  • Jedes DTP Unternehmen, welches Aufträge aus der CAD Branche bearbeitet (mit Normica ist man kompatibel zu allen CAD Systemen).
  • Jedes CAD Unternehmen, welches Zeichnungsdaten z. B. in andere Programme, z.B. Microsoft Word einlesen möchte.
  • Jeder Plotterbetrieb, der die schnellen Dateibetrachterfunktionen, sowie das Editieren der HP-GL/2 Dateien nach dem WYSIWYG Prinzip nutzen möchte (nie mehr Plots blind losschicken).
  • Hersteller von Software- und Drucksystemen wobei das HP-GL/2 Funktionalität gefordert ist.

Prinzipiell ist jedes HP-GL/2 (inkl. HP GL, RTL, PCL 5) Format lesbar. Normica kann ein für Plotter allgemein lesbares HP-GL/2 erstellen.

Mit den Ausgabeformaten von Normica, wie z.B. PDF, EPS, EMF, WMF, DWF, DXF, SWF und BMP, TIFF, JPEG, PNG etc. können in der Regel alle gängigen Grafik-, DTP- und Office-Systemen auf Windows, Linux und Macintosh unterstützt werden.

Normica Software Produkte sind in deutscher und  englischer Sprache erhältlich. Weitere Sprachenunterstützung auf Anfrage.

Neuerungen in Normica View/Normica View Pro 2017 (zu NORMICA 1.7.5)

Betriebssystem:
• Erstellt für Windows 10/8/7, 2012/2008; betriebsfähig mit Vista, 2003, XP
• Installationsdateien für Windows 32 Bit und Windows 64 Bit Versionen

Neue Benutzeroberfläche:
• Neue zusätzliche für den Benutzer anpassbare Benutzeroberfläche im Windows 7 Style
• Datei öffnen erlaubt die Auswahl mehrerer Dateien
• Komfortabler Dateiexplorer im Programm zur einfachen Auswahl von Dateien
• Bessere und schnellere Darstellung der Zeichnungsobjekte auf dem Bildschirm

Kompetenz in HP-GL/2:
• Unterstützung neuer HP-GL/2 Treiber
• Unterstützung von HP-GL/2 Dateien mit mehr als 256 Stiften
• Unterstützung von Mehrseiten HP-GL/2 und RTL
• Komfortable Einstellung der von Normica unterstützten Dateierweiterungen

PDF:
• Lesen und Exportieren von PDF Dateien (auch Mehrseiten-PDF) in ausgezeichneter Qualität

Bitmaps:
• Austausch externer gegen hochwertige eigene Bitmap Bibliotheken
• Darstellung von Mehrseiten-Bitmaps

Drucken:
• Optimierte Druckvorschau mit komfortablen Einstellungsmöglichkeiten
• Drucken in jedem Maßstab der ganzen Zeichnung oder von Ausschnitten

Erweiterungen bei Einzelplatz Versionen (Single User):
• Der Lizenz-Transfer wurde vereinfacht (es ist kein externes LW mehr nötig).

Erweiterungen bei Netzwerkversionen (Floating License):
• Ausgliedern von verfügbaren Netzwerklizenzen zum Zwecke der temporären Verwendung von Normica auf einem vom Netzwerk abgekoppelten Rechner.
• Nachrichtensystem für die Anwender der Netzwerklizenz, um sich gegenseitig Nachrichten zu senden (z.B. die Bitte, ggf. geöffnete Lizenzen freizugeben, damit sie von einem anderen Anwender genutzt werden können).

Updatefunktion und Subskription:
• Mit einem Normica Servicevertrag (Subskription) arbeiten Sie stets mit der neuesten Version. Das beinhaltet die stete Anpassung an neue Plottertreiber sowie den Erhalt von Programm Upgrades und Updates, welche über eine automatische Updatefunktion im Programm sofort nach Erscheinen dem Anwender zur Verfügung steht.
• Komfortables Versions-Management. Das Zurückspielen voriger Versionen ist möglich.

Der Normica Reporter (NR):
• Komfortables Programm zum sicheren Senden von Informationen und Dateien vom Anwenderrechner zum Normica Support bzw. zur Normica Entwicklung.


Normica View Pro 2017 (zu NORMICA 1.7.5)

Für schnelleres Arbeiten neue 1-Klick Funktionen für …
• die Anpassung der Papiereinstellungen
• das Ändern der Stifteinstellungen in schwarz/weiß
• das Drucken mit dem Windows Systemdrucker

HP-GL/2 Speichern:
• Speichern von HP-GL/2 mit verschiedenen Headern für HP, Océ und andere Plotter
• Export von Mehrseiten HP-GL/2 in alle unterstützende Formate

Export:
• Neue vorzüglich entwickelte Exportschnittstellen für DXF, PDF, EPS, SVG, PNG
• Unterstützung des neuesten ISO Standards für die Archivierung im PDF: PDF/A-2b
• Export von Mehrseiten-Bitmaps, Mehrseiten-HP-GL/2, Mehrseiten-PDF